Neue Regeln für den Energieausweis

Eberhard Krötz, Geschäftsführer von SKD Immobilien aus Eberbach: „Seit dem 01. Mai dieses Jahres gibt es neu, strengere Anforderungen an Energieausweise für Wohngebäude. Es sind weitere Angaben erforderlich: zum Beispiel Angaben zu den Treibhausgas-Emissionen. Die Erstellung der Ausweise wird so meist teurer.“

Sie benötigen den Energieausweis immer dann, wenn Sie eine Immobilie vermieten oder verkaufen möchten.

Die neuen Regeln basieren auf der Grundlage des  Gebäudeenergiegesetzes vom November 2020. Da der Energieausweis eine Gültigkeitsdauer von 10 Jahren hat, benötigen Sie erst einen neuen, wenn dieser 2011 erstellt wurde.

Der Unterschied zwischen Bedarfs-  und Verbrauchsausweis

Es bleibt bei den 2 Arten von Energieausweisen: dem Bedarfsausweis und dem Verbrauchsausweis. Für die Ausstellung eines Bedarfsausweises ist die Begutachtung der Immobilie von einem Experten erforderlich, da der bauliche Zustand, die Wärmedämmung und die Heizungstechnik erfasst werden müssen. Verbrauchsausweise dokumentierten dagegen bislang lediglich den Energieverbrauch der bisherigen Bewohner in den letzten drei Jahren. Dementsprechend lagen die Kosten für die beiden Energieausweis-Typen weit auseinander.

Die Änderungen ab dem 1.5.2021

Um den Durchblick zu behalten und sicherzustellen, dass der Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie nicht an einem kleinen Fehler beim Energieausweis scheitert, holen Sie sich am besten rechtzeitig einen routinierten Immobilienprofi mit ins Boot!

Hier ein Auszug aus den neuen Regeln:

  • Neu ausgestellte Energieausweise müssen die Treibhausgas-Emissionen angeben. So soll sichergestellt werden, dass neben den zu erwartenden Betriebskosten auch die Klimaverträglichkeit der Immobilie durch einen Blick in den Energieausweis leicht ersichtlich ist.
  • Auch Verbrauchsausweise müssen jetzt die energetische Qualität von Gebäude und Anlagen genau beschreiben, was bisher nur bei Bedarfsausweisen erforderlich war. Das umfasst zahlreiche Detailangaben, bis hin zum Fälligkeitsdatum der nächsten Inspektion für eine Klimaanlage.
  • Verschärft wird außerdem die Eigentümer-Haftung für falsche oder unklare Angaben im Energieausweis. Die Ausstellung des Ausweises erfolgt immer durch einen Experten, aber viele Daten können Sie als Eigentümer (z.B. in Form von Fotos) selbst zur Verfügung stellen. Dann haften Sie jedoch für die Richtigkeit und müssen sicherstellen, dass der Aussteller des Energieausweises daraus eine verlässliche Einschätzung ableiten kann.
  • Dass bereits Immobilieninserate bestimmte Pflichtangaben zum Energieverbrauch enthalten müssen, wurde schon mit der novellierten EnEV 2014 eingeführt. Diese Pflichtangaben – und entsprechende Bußgelder bei Verstößen – bleiben unverändert erhalten, gelten in Zukunft allerdings nicht nur für den Eigentümer selbst, sondern explizit auch für Immobilienmakler.

Haben Sie weitere Fragen zum Energieausweis? Sind Sie unsicher, ob Sie für den Verkauf Ihrer Immobilie einen Bedarfsausweis oder einen Verbrauchsausweis benötigen? Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie kompetent und vollkommen unverbindlich!

Mit unserem Käufer-Finder können Sie nachschauen, wie viele Kaufinteressenten wir bereits haben, welche zu Ihrer Immobilie passen. Hier geht’s zum Käufer-Finder.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.baulinks.de/webplugin/2021/0095.php4

https://www.haufe.de/immobilien/wohnungswirtschaft/energieausweis-pflichten-und-fristen_260_534562.html

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/bauen-wohnen/bauen/energieeffizientes-bauen-sanieren/energieausweise/gebaeudeenergiegesetz-node.html

Foto: © limbi007/Depositphotos.com

Bewerten Sie jetzt Ihre Immobilie!

Kostenfrei | Unverbindlich

Ist Holz das neue Gold?

Eberhard Krötz, Immobilienmakler von SKD Immobilien aus Eberbach: „Gegenüber September 2020 sind die Preise für Fichten- und Tannenschnittholz um 13 Prozent gestiegen.  Aber auch Schrauben, Elektrokabel und andere Baustoffe werden derzeit teurer, weil sie  immer […]

Weiterlesen

Spekulationssteuer: Die Kostenfalle in der Scheidung

In Deutschland müssen private Immobilieneigentümer nur in seltenen Fällen Steuern für den Verkauf Ihrer Immobilie zahlen. Besonders häufig trifft es Scheidungspaare, die Ihre Immobilie gerade erst gemeinsam erworben haben. Denn wer die frisch gekaufte Immobilie […]

Weiterlesen

Geldsorgen: Ist der Immobilienverkauf der richtige Weg?

Das Eigenheim ist ein Lebenstraum vieler Menschen. Allerdings geht dieser Traum auch mit einigen Kosten einher: Die Hypothek muss abgezahlt werden und regelmäßig stehen Sanierungen und Reparaturen an. Immer wieder bereiten diese Kosten Eigentümern schlaflose […]

Weiterlesen

UNSER TEAM

mit Leidenschaft dabei